Beratung und Buchung
Mo-Fr: 08.00 - 12.00 Uhr & 13.00 - 17.00 Uhr
Home  |  Anfahrt  |  Impressum  |  Kontakt  |  AGB  |  Datenschutz
© Oper im Steinbruch/Paul Tate de Poo
Österreich
Mehrtagesreise

Seefestspiele Mörbisch & Römersteinbruch St. Margarethen


© Oper im Steinbruch© Seefestspiele Mörbisch

Wiegele Leistungspaket

  • Fahrt im Komfortreisebus
  • Mautgebühren u. Abgaben
  • Halbpension im beliebten Weinhotel Pasler-Bäck
  • Eintrittskarte(n)
  • Möglichkeit zum Imbiss nach der Vorstellung

Termine und Preise pro Person

Sa. 11.07. - So. 12.07.2020
66
St. Margarethen Kat. 3
Preis im DZ€ 249,-
EZ-Zuschlag€ 22,-
Fr. 24.07. - So. 26.07.2020
72
Mörbisch Kat. 5/St. Margarethen Kat. 3
Preis im DZ€ 421,-
EZ-Zuschlag€ 44,-
Sa. 01.08. - So. 02.08.2020
74
Mörbisch Kat. 5
Preis im DZ€ 237,-
EZ-Zuschlag€ 22,-
Fr. 07.08. - So. 09.08.2020
76
Mörbisch und St. Margarethen Kat. 5
Preis im DZ€ 383,-
EZ-Zuschlag€ 44,-
weitere Termine ein-/ausblenden

buchbare Zusatzleistungen

Aufzahlung in Mörbisch: Eintrittskarte Kategorie 4 (nur begrenzt möglich) pro Person€ 8,-

Abfahrt

Villach, 11:00 Uhr
Klagenfurt, 11:45 Uhr

2020 erleben wir eine echte Mörbisch-Premiere - Mit dem mitreißenden Welterfolg „West Side Story" ist einer der ganz großen Musical-Klassiker erstmals auf der Seebühne zu erleben. Leonard Bernsteins fantastische Musik und die vielen großartigen Songs wie „Maria“, „Tonight“ oder „Somewhere“ werden auch das Mörbisch-Publikum begeistern. In St. Margarethen, auf einer der eindrucksvollsten Freilichtbühnen Europas, steht heuer mit Puccinis gleißenden und geheimnisvoll zerklüfteten Klängen von Turandot eine ideale Oper für die schroffe Felslandschaft des St. Margarethener Steinbruchs auf dem Programm.

Anreise:

Gemütliche Anreise ins Burgenland nach Jois, wo wir unsere Zimmer im beliebten Weinhotel Pasler-Bäck beziehen. Nach dem Abendessen geht es zur gebuchten Aufführung. Nach der Aufführung Rückfahrt zum Hotel, wo man je nach Lust einen kleinen Imbiss oder ein Glas Wein genießen kann.

Ausflug; nur bei 3-Tage Terminen möglich; fakultativ

Heuer fahren wir in die nahe „Storchenstadt“ und Freistadt Rust, wo uns eine Stadtführung erwartet. Der gesamte Altstadtbereich, der zu den malerischsten seiner Art zählt, ist heute denkmalgeschützt. Die zahlreichen Bürgerhäuser aus dem 16. - 19. Jahrhundert besitzen gepflegte Barock- oder Renaissancefassaden mit schönen Fenster- und Portalumrahmungen. Der Storch liegt den Rustern besonders am Herzen und gilt als Wappenvogel der Stadt. 1980 wurde ein eigener „Verein zum Schutz des Weißstorchs“ gegründet.

Heimreise:

Am späten Vormittag erfolgt die Heimreise, mit Möglichkeit zum Mittagessen, nach Kärnten.