Beratung und Buchung
Aktuelle Öffnungszeiten ab Mai 2021:
Montag bis Freitag von 08.00 bis 12.00 Uhr
Home  |  Anfahrt  |  Impressum  |  Kontakt  |  AGB  |  Datenschutz
© Olena Z - stock.adobe.com
Albanien Serbien Kroatien Montenegro
Mehrtagesreise

45 - Große Balkanrundreise - Naturwunder und historische Städte

Sarajevo - Dubrovnik - Kotor - Rogner Hotel Tirana - Ohridsee - Skopje - Belgrad


© dtatiana-fotolia.com© gigo-shutterstock.com/2013© Sergii Figurnyi - stock.adobe.co
weitere Bilder

Wiegele Leistungspaket

  • Fahrt im Komfortreisebus
  • Mautgebühren u. Abgaben
  • 9 x Halbpension in ausgewählten Hotels
  • Reiseleitung ab/bis Zagreb
  • Stadtführung in Sarajevo
  • Stadtführung in Mostar
  • Stadtführung in Dubrovnik
  • Eintritt NP Lovćen
  • Degustation von Schinken und Käse inkl. 1 Getränk
  • Eintritt Festung Kruja und Skanderbeg-Museum
  • Stadtführung in Tirana
  • Schifffahrt am Ohridsee inkl. Mittagessen
  • Eintritt Kloster Naum
  • Stadtführung in Skopje
  • Stadtführung in Belgrad
  • Kurtaxe

Termine und Preise pro Person

Sa. 04.06. - Mo. 13.06.2022
45
Preis im DZ€ 1388,-
EZ-Zuschlag€ 216,-

Abfahrt

Klagenfurt, Zeit wird noch bekannt gegeben Uhr
Villach, Zeit wird noch bekannt gegeben Uhr

durchgehende Reiseleitung

Das Gesicht des Balkans ist so facettenreich wie seine Geschichte. Heute erstrahlen die verschiedenen Länder modern und europäisch, haben aber dennoch ihre Wurzeln und Traditionen bewahrt. Bei dieser Rundreise erleben wir bezaubernde Küstenlandschaften wie die Bucht von Kotor, zum Teil unbekannte Städte wie Skopje oder Belgrad sowie den malerischen Ohridsee. Entdecken wir gemeinsam den „Neuen Balkan“.

1. Tag:

Anreise durch Kroatien, vorbei an Zagreb und Slavonski Brod, in die bosnische Hauptstadt Sarajevo. Abendessen und Übernachtung.

2. Tag:

Mit unserem Reiseleiter erkunden wir nach dem Frühstück die Stadt Sarajevo. Eine Führung in der charmanten Altstadt, vom orientalischen Viertel mit seinen kleinen Kaffeehäusern zum Administrationszentrum aus der k. u. k. Monarchie, ist ein Spaziergang durch die Zeit. Märkte, Basare und die Gazi-Husrev-Beg-Moschee aus dem 16. Jh. zeugen von der osmanischen Vergangenheit. Danach fahren wir nach Mostar, wo viele Kulturen und Religionen ihre Spuren hinterlassen haben und westliche sowie östliche Kulturen aufeinandertreffen. Bei unserem Rundgang sehen wir natürlich die Alte Brücke über dem Neretva Fluss und den orientalischen Stadtkern, der in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen wurden. Das Abendessen und die Übernachtung erfolgen in Neum, an der bosnischen Küste.

3. Tag:

Immer der kroatischen Küste entlang gelangen wir nach Dubrovnik. Alle Welt preist die Schönheit der „Perle an der Adria“ und auch wir meinen: Dubrovnik muss man gesehen haben! Atemberaubend ist die Mischung aus mittelalterlicher Festung und wohl geordneter Barockstadt, vom Meer umspült und von mächtigen Mauern umgeben. Einen Überblick über die gesamte Altstadt verschafft man sich bei einem Rundgang auf der fast 2 km langen, 25 m hohen und bis zu 6 m dicken Stadtmauer (fakultativ). Im Anschluss fahren wir weiter nach Montenegro in die Stadt Budva, einem der ältesten Orte an der Adria. Die Stadt wurde 1979 bei einem Erdbeben fast völlig zerstört aber originalgetreu wieder aufgebaut. Abends Bezug unseres schönen 4-Sterne Hotels für die nächsten zwei Nächte.

4. Tag:

Ganztagesführung durch Montenegro. Die Bucht von Kotor, mit ihren vier tief in das Festland eingeschnittenen Becken, bietet schon beim ersten Anblick ein unvergessliches Panorama. Wir kommen in den Nationalpark Lovćen, einem Gebirgsmassiv, das die Einheimischen als ihren Olymp bezeichnen. An klaren Tagen reicht der Blick von hier über das Mittelmeer bis nach Italien. Cetinje, die einstige Königsstadt, die auch der Amtssitz des montenegrinischen Präsidenten ist und bis 1918 die Hauptstadt des Landes war, ist ein Ort, an dem der Geist und die Tradition Montenegros erhalten geblieben sind.

5. Tag:

Wir verlassen Montenegro und machen uns auf den Weg nach Albanien. Wir kommen zum Bergstädtchen Kruja, das in den steilen Hängen des Mali i Krujës liegt. Wir sehen den Burgberg mit den Ruinen des ehemaligen Schlosses und das historische Museum, welches dem Nationalhelden Skanderbeg gewidmet ist. Der Basar von Kruja bietet alles, was man für den Alltag benötigt und auch hübsche Souvenirs findet man hier. Danach kommen wir nach Tirana, die Hauptstadt Albaniens. Das Stadtbild ist teilweise orientalisch, teilweise aus der Zwischenkriegszeit italienisch, zum größten Teil aber durch Plattenbauten geprägt. Die Fassaden ganzer Straßenzüge in der Innenstadt wurden in den letzten Jahren in schrillen Farben und wilden Mustern neu gestaltet. Zum Teil erinnern diese Häuser jetzt an Bauten von Hundertwasser. Die Übernachtung erfolgt im luxuriösen Rogner Hotel Tirana, wo wir von internationalen Küchenchefs mit regionalen und mediterranen Köstlichkeiten sowie österreichischen Spezialitäten verwöhnt werden.

6. Tag:

Besichtigung der quirlig-bunten Metropole mit Besuch der wunderschönen Et'hem-Bey-Moschee. Tiranas berühmter Boulevard beginnt beim Skanderbeg-Platz, der sich im Mittelpunkt der Stadt befindet und von einigen Ministerien, dem Historischen National Museum, dem Hotel Tirana und vom Kulturpalast umkreist wird. Von dort aus gehen die wichtigsten Straßen der Stadt sternförmig in allen Richtungen ab. Im Vergnügungsviertel Blloku gibt es neben zahlreichen Cafés, schicken Restaurants und unzähligen Verkaufsbuden auch sehr viele Modegeschäfte und Boutiquen. Am Nachmittag fahren wir weiter nach Nord-Mazedonien zum Ohridsee, wo wir zweimal übernachten werden.

7. Tag:

Heute erwartet uns eine Panorama-Bootsfahrt über den Ohridsee, entlang des Nationalparks Galičica zum Kloster Sveti Naum, einem der wichtigsten Heiligtümer der mazedonisch-orthodoxen Kirche. Dieser besondere Flecken Erde wird als "Perle des Balkans" bezeichnet und genießt als UNESCO Weltnaturerbe besonderen Schutz. Nach einem köstlichen Mittagessen erkunden wir mit unserem Reiseführer Ohrid. Zu dieser Stadt gehörten einmal 365 Kirchen, was Ohrid den Beinamen "Jerusalem des Balkans" beschert hat. Am höchsten Punkt der Stadt, dem Hügel Gorni Saraj, erwartet uns die Festung des Königs Samuel und ein umwerfender Ausblick über die Stadt, den See und die umliegenden Berge.

8. Tag:

Nach dem Frühstück geht es weiter über Bitola nach Skopje. In Bitola unternehmen wir einen Spaziergang durch die Hauptstraße Širok Sokak, zwischen den schönen, romantischen und neoklassizistischen Gebäuden mit Cafés und Restaurants. Probieren Sie lokale Köstlichkeiten oder genießen Sie einfach einen Kaffee. Nach der Ankunft in Skopje lernen wir die Stadt bei einer Führung kennen und sehen u. a. den Alten Basar, Čifte Hamam oder Daut Pasha Hamam (alte, türkische Badehäuser), die Steinbrücke über dem Fluss Vardar, die osmanische Altstadt und vieles mehr. Abendessen und Übernachtung in Skopje.

9. Tag:

Von Skopje fahren wir heute in die serbische Hauptstadt Belgrad. Die Metropole ist eine der ältesten Städte in Europa und hat eine sehr stürmische Geschichte, lag sie doch viele Jahrzehnte im Grenzgebiet zwischen der Habsburger Monarchie und dem Osmanischen Reich. Einer der Hauptanziehungspunkte Belgrads ist Kalemegdan und seine Festung, die über der Donau thront. Über die Haupteinkaufstraße Knez Mihajlova, mit wundervollen historischen Gebäuden, gelangt man zum zentral gelegenen Platz der Republik und weiter zur monumentalen Kathedrale des Heiligen Sava, eine der größten orthodoxen Kirchen der Welt. Abendessen und Übernachtung in Belgrad.

10. Tag:

Nach dem Frühstück erfolgt die Heimreise nach Kärnten.