Beratung und Buchung
Aktuelle Öffnungszeiten ab Mai 2021:
Montag bis Freitag von 08.00 bis 12.00 Uhr
Home  |  Anfahrt  |  Impressum  |  Kontakt  |  AGB  |  Datenschutz
© rh2010 - stock.adobe.com
Deutschland
Mehrtagesreise

101 - Dresden - Perle an der Elbe

Sächsische Schweiz, Bautzen, Görlitz, Meißner Porzellan, Schloss Moritzburg


© santosha57 - stock.adobe.com© Daniel Bahrmann - stock.adobe.co

Wiegele Leistungspaket

  • Fahrt mit Komfortreisebus
  • Mautgebühren u. Abgaben
  • 5 x Halbpension im Zentrum von Dresden
  • Stadtführung in Dresden
  • Schifffahrt auf der Elbe
  • Höfisches Gelage im Sophienkeller inkl. traditionellem 3-Gang-Menü (im Zuge der HP)
  • 3 x Ganztagesreiseleitung
  • Eintritt und Führung Festung Königstein inkl. Lift
  • Eintritt und Führung Schloss Moritzburg
  • Stadtführung in Meißen
  • Eintritt und Führung Meißener Porzellanmanufaktur mit einer Raumtonführung
  • Kurtaxe

Termine und Preise pro Person

Di. 18.10. - So. 23.10.2022
101
Preis im DZ€ 814,-
EZ-Zuschlag€ 135,-

Abfahrt

Klagenfurt, 05:15 Uhr
Villach, 06:00 Uhr

Dresden, auch das "Elbflorenz" genannt, hält viele Entdeckungen für uns bereit. Wenn die Morgensonne das Wasser der Elbe glitzern und die berühmte Altstadtsilhouette aufleuchten lässt, geraten sogar die Dresdner selbst immer wieder ins Schwärmen. Und heute mehr denn je, da die mächtige Kuppel der Frauenkirche das Stadtbild wieder komplettiert. Weitere Höhepunkte dieser Reise sind die einmalige Landschaft der Sächsischen Schweiz sowie die berühmte Meißener Porzellan-Manufaktur und die wundervollen Städte Bautzen und Görlitz.

1. Tag:

Anreise nach Dresden und Bezug unseres Hotels am Terrassenufer. Es liegt am Elbufer, am Rande der Dresdener Altstadt und ist ca. 700 m von der Frauenkirche entfernt.

2. Tag:

Nach dem Frühstück zeigt uns unser Stadtführer Dresdens „schönste Ecken". Bei der Besichtigung erhalten wir einen umfassenden Eindruck der Stadt und sehen u. a. das Stadtzentrum, die drei Elbschlösser und das Villenviertel Blasewitz sowie die Neustadt mit dem barocken Bürger- und Gründerzeitviertel u.v.m. Anschließend Rundgang durch die historische Altstadt und die spätbarocke Anlage des Zwingerhofes mit dem bekannten Kronentor (alles Außenbesichtigungen). Krönender Abschluss der Führung wird die Orgelandacht in der Frauenkirche sein. Am Nachmittag unternehmen wir eine kleine Stadtrundfahrt auf der Elbe mit einem Schiff der Sächsischen Dampfschifffahrt. Am Abend besuchen wir den historischen Sophienkeller im Taschenbergpalais und werden in mittelalterlicher Atmosphäre mit einem 3-Gang-Menü verwöhnt. Das traditionell gekleidete Gesinde unterhält dabei mit Spielen und Gesang und verspricht einen vergnüglichen Abend.

3. Tag:

Heute steht ein Ausflug in die Sächsische Schweiz auf dem Programm. Unbeschreiblich schöne Ausblicke und immer wieder neue, die Fantasie inspirierende, Naturformen machen einen Ausflug in das Elbsandsteingebirge unvergesslich. Fahrt über Pillnitz nach Lohmen zur Bastei, dem meistbesuchten Aussichtspunkt der Sächsischen Schweiz. Nach einem Spaziergang zur Basteiaussicht geht es weiter über Hohnstein, durch das Polenztal und über Bad Schandau nach Königstein. Hoch über der Stadt thront auf dem Fels die gleichnamige Festung. Bei der Besichtigung bietet sich uns ein brillanter Rundblick.

4. Tag:

Morgens starten wir in die Oberlausitz und besuchen zwei der schönsten Städte Ostdeutschlands. Zuerst sehen wir mit Görlitz die östlichste Stadt Deutschlands mit ihrer prächtigen Altstadt. Die Stadt blieb von Kriegszerstörungen fast völlig verschont, sodass die Altstadt mit etlichen Bauwerken aus Spätgotik, Renaissance und Barock erhalten geblieben ist und heute in neuem Glanz erstrahlt. Danach kommen wir in die Stadt der Türme, wie Bautzen auch genannt wird. Die beeindruckende Altstadt beherbergt über 1.000 Baudenkmäler aus verschiedenen Stilepochen mit trutzigen Stadtmauern und Türmen, farbenprächtigen Bürgerhäusern und dem spätgotischen Dom St. Petri.

5. Tag:

Nach dem Frühstück Ausflug nach Meißen mit Besuch der Schauhalle, Schauwerkstatt und Sonderausstellung der ersten europäischen Porzellan-Manufaktur. Die mit den blauen Schwertern gekennzeichneten Erzeugnisse haben seit dem 18. Jh. Weltgeltung. Anschließend geführter Rundgang durch die mittelalterliche Stadt mit ihren verwinkelten Gassen. Weiter geht es zum berühmten Schloss Moritzburg. Die barocke Schlossanlage, inmitten eines Teiches, zieht jährlich tausende Besucher an. Im 18. Jh. diente sie Kurfürst Friedrich August I. von Sachsen, genannt August der Starke, als Jagdaufenthalt und prachtvolle Kulisse für königliche Lustbarkeiten.

6. Tag:

Heimreise nach dem Frühstück.