Beratung und Buchung
Unser Büro ist ab 09.11.2020 bis auf Weiteres geschlossen!
Gerne sind wir telefonisch von Montag bis Freitag zwischen 09.00 und 12.00 Uhr erreichbar.
Home  |  Anfahrt  |  Impressum  |  Kontakt  |  AGB  |  Datenschutz
© ISO-68-fotolia.com
Italien

Zauber der Oberitalienischen Seen


© pure.passion.photo-fotolia.com© Crisferra-fotolia.com© Frank - fotolia.com

Wiegele Leistungspaket

Wiegele Leistungspaket:

  • Fahrt im Komfortreisebus
  • 1x Halbpension am Comer See
  • Stadtführung mit örtlicher Reiseleitung in Como
  • 2x Halbpension am Lago Maggiore
  • Ganztagesausflug zu den Borromäischen Inseln mit örtlicher Reiseleitung
  • Schifffahrt zu den Borromäischen Inseln

Südlich der schneebedeckten Alpengipfel liegen die oberitalienischen Seen und bezaubern durch ihre vielgestaltige Natur und ihren submediterranen Charme mit Palmen, Olivenhainen, Weinbergen und farbenprächtigen Blumen- und Parklandschaften.

1. Tag: Kärnten - Comer See

Die Anreise von Kärnten an den Comer See erfolgt über Padua, Verona und Brescia, bevor Sie am Nachmittag den Comer See, auch Lago di Como oder Comosee genannt erreichen. Er ist mit seinen 145 km², einer Länge von 50 km und einer Gesamtuferstrecke von 170 km der drittgrößte See Italiens. Aus der Vogelperspektive von Norden nach Süden betrachtet, ähnelt er einem auf dem Kopf gestellten Ypsilon. In der gleichnamigen Stadt Como genießen Sie nach einer informativen Stadtführung bei einem entspannten Bummel durch die Altstadt und an der Seepromenade sofort Urlaubsflair pur. Die Gegend um den Comer See erfreut jeden Besucher mit dem unvergesslichen Panorama und den romantischen Berglandschaften. Besonders ästhetische Anblicke bieten viele Schlösser, herrliche Villen, sowie die paradiesischen Gärten und Parks. Durch das mediterrane Klima und mit seiner vielseitigen Vegetation ist der Comer See ein beliebtes, nicht überlaufendes Urlaubsziel. An den Seeufern wachsen Olivenbäume, Oleander, Magnolien, Kiefern und Zypressen.

2. Tag: Comer See - Luganer See - Lago Maggiore

Stärken Sie sich am Frühstücksbuffet, bevor Sie im Wiegle Bus von Ihrem Chauffeur zum zweiten Tag Ihrer Reise begrüßt werden. Heute geht es zunächst zum Luganersee, auch Lago di Lugano oder Ceresio ("der Gehörnte", wegen seiner gezipfelten Form) genannt. Er grenzt an den Kanton Tessin in der Schweiz und an die Lombardei. Er ist nach der Schweizer Stadt Lugano benannt, die Sie bei einem Aufenthalt selbstverständlich kennenlernen.

Nach herrlich schöner Fahrt erreichen Sie nachmittags schließloich den Lago Maggiore, auch Lago Verbano oder Langensee genannt. Er übt auf die Menschen nördlich der Alpen eine gewaltige Faszination aus. Mit den schneebedeckten Hochalpen im Hintergrund öffnet sich dem Besucher eine subtropische Park- und Gartenlandschaft. Schon früh im Jahr blühen Christrosen, Jasmin, Magnolien, Kamelien und Oleander. Hinzu kommt der Reiz einer gewachsenen Kulturlandschaft mit alten Städten und Dörfern, überragt von romanischen Kirchen, den großen Jugendstilvillen des ausgehenden 19. Jahrhunderts und der barocken Pracht der Isola Bella.

3. Tag: Lago Maggiore und die Borromäischen Inseln

Heute steht ein wunderbarer Ausflugstag am Lago Maggiore auf dem Programm. Vormittags Bootsfahrt zur Isola Bella und Besichtigung des berühmten Palastes aus dem XVII. Jh. und des Terrassengartens, der zu den schönsten Barockgärten Italiens zählt. Es ist die Isola Bella, die den Lago Maggiore in der Welt berühmt gemacht hat. Anschließend Freizeit auf der Insel. Dann geht es weiter mit zur Isola Pescatori, einem malerischen Fischerdorf. Nach der Führung auf der Insel Freizeit für eine gemütliche Mittagspause. Am Nachmittag Rückfahrt nach Stresa und Stadtrundgang. Zurück im Hotel genießen Sie noch einmal ein köstliches Abendessen und lassen den Abend an der Hotelbar oder bei einem Spaziergang ausklingen.

4. Tag: Gardasee - Heimreise

Bestens gefrühstück, verlassen Sie den Lago Maggiore und fahren vorbei an Mailand wieder Richtung Heimat. Bevor es aber endgültig zurück nach Kärnten geht, ist noch ein Aufenthalt am Gardasee, auch Lago di Garda oder Bènaco genannt, geplant. Er ist der größte See Italiens und liegt ebenfalls zwischen den Alpen und der italienischen Poebene. Dank einer Abwasserringleitung ist er ein sehr sauberer See und bietet seinen Besuchern zahlreiche Bademöglichkeiten und vielfältige Wassersportangebote. Die Windverhältnisse machen den Gardasee zu einem Paradies für Segler und Surfer. Mit vielen unvergesslichen Eindrücken im Gepäck kommen Sie schließlich abends wieder zuhause an.