Beratung und Buchung
Mo-Fr: 08.00 - 12.00 Uhr & 13.00 - 17.00 Uhr
Home  |  Anfahrt  |  Impressum  |  Kontakt  |  AGB  |  Datenschutz
© Stefano Gasparotto-fotolia.com
Kroatien
Mehrtagesreise

41 - Inselhüpfen in Kroatien und Traumstraße Jadranska Magistrala

Pag – Ugljan – Pašman – Zlarin – Krapanj – Korčula – Mljet – Hvar – Rab – Krk


© xbrchx-fotolia.com© Sabine Klein-fotolia.com© stepmar-fotolia.com
weitere Bilder

Wiegele Leistungspaket

  • Fahrt im Komfortreisebus
  • Mautgebühren u. Abgaben
  • 10 x Halbpension in ausgewählten Hotels
  • sämtliche Fährüberfahrten für Bus und Passagiere
  • Käseverkostung auf der Insel Pag
  • Ganztagesführung Inseln Ugljan - Pašman
  • Olivenölverkostung in Kali
  • durchgehende örtl. Reiseleitung vom 3. – 8. Tag
  • Schifffahrt Zlarin und Krapanj inkl. Mittagessen
  • Stadtführung in Trogir
  • Schifffahrt Perna - Korčula - Perna
  • Stadtführung in Korčula
  • Schiffsausflug Insel Mljet inkl. Mittagessen
  • Eintritt NP Mljet
  • Schifffahrt Insel der Hl. Maria im NP Mljet
  • Stadtführung in Hvar
  • Stadtführung in Split inkl. Marktbesuch und Kaffee
  • Stadtführung in Zadar
  • Stadtführung in Rab inkl. kleinem Imbiss und Verkostung der Raber Torte
  • Stadtführung in Krk
  • Kurtaxe

Termine und Preise pro Person

Mi. 20.05. - Sa. 30.05.2020
41
DZ€ 1298,-
EZ-Zuschlag€ 195,-

Abfahrt

Klagenfurt, Zeit wird noch bekannt gegeben Uhr
Villach, 06:30 Uhr

Herberts Tipp!

durchgehende örtl. Reiseleitung vom 3. - 8. Tag

Entlang der Adriaküste erleben wir die mehr als 1.000 Inseln und Kliffe, die wie hingestreut vor der Adriaküste Kroatiens liegen. Die Inseln begeistern durch ihre landschaftliche Vielfalt und paradiesische Bade- und Wassersportmöglichkeiten jedes Jahr mehr Besucher. Aber auch in kultureller Hinsicht lassen die kroatischen Eilande keine Wünsche offen, da viele Inseln nicht nur mit einer bedeutenden historischen Vergangenheit, sondern auch mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten aus verschiedenen Epochen aufwarten können.

1. Tag:

Anreise durch Slowenien an die Adriaküste, wo uns bereits ein herrlicher Blick auf die Kvarner Bucht mit ihren Inseln erwartet. In Prizna starten wir unser Inselhüpfen und setzen mit der 1. Fähre auf die Insel Pag über. Die mondgleiche Landschaft der Insel ist auf die Bora-Winde zurückzuführen, die mit ihren starken Böen das Meersalz auf die Insel wehen und nur niedrige Vegetation gedeihen lassen. Die aromatischen Kräuter, die dem Wind trotzen und Nährmittel der Schafzucht sind, machen den Pager Käse zu einer Delikatesse, die wir auch verkosten werden. Die Hauptstadt Pag ist bekannt für seinen Grundriss aus dem 16. Jh., der bis heute erhalten blieb. Pag ist auch berühmt für seine Spitze, die schon dem österreichischen Kaiserhaus auffiel und ins UNESCO Weltkulturerbe aufgenommen wurde. Am Abend beziehen wir unser Hotel in Zadar.

2. Tag:

Heute besuchen wir die zwei Perlen des Archipels von Zadar. Immergrüne Kieferbäume und Olivenhaine prägen das Bild der Insel Ugljan, die im Süden durch eine Brücke mit der Insel Pašman verbunden ist. Seit 2.000 Jahren werden hier Olivenbäume gezüchtet und dank dieser langen Tradition stammen einige der besten Olivenöle von dieser Insel. Im südlichsten Teil der Insel erreichen wir den Ort Tkon. Der einstige Fischerort ist heute Hafen für die Fährverbindung der Insel nach Biograd am Meer. Von den Bräuchen der hiesigen Bewohner ist bis heute das Flechten der Körbe geblieben.

3. Tag:

Aus dem Hafen von Vodice entdecken wir heute die zauberhaften Inseln Zlarin und Krapanj, die zum schönsten Archipel der Adria gehören. Zlarin ist seit dem 15. Jh. für das Bergen von Korallen bekannt, von welchen sich hier 7 Sorten finden. Wir werden das Korallenmuseum besuchen und in einer Manufaktur zusehen, wie aus den Korallen feinster Schmuck hergestellt wird. Die Insel Krapanj ist die kleinste und am wenigsten bewohnte Insel der Adria, die sich nur ca. 400 Meter vom Land entfernt befindet und ihren höchsten Punkt bei 1,25 m Meereshöhe hat. Wegen seiner kleinen Größe gab es nicht viel Land zur Bearbeitung und deshalb wandten sich die Bewohner der Schwammzucht zu. Während der Schifffahrt wird uns ein köstliches Fisch- oder Fleischmenü mit einem Glas Wein serviert.

4. Tag:

Entlang der malerischen Adria-
küste geht es heute vorbei an Šibenik und Primošten, mit herrlichen Ausblicken auf die vorgelagerten Inseln, nach Trogir. Auf einer kleinen Insel, nur wenige Meter vom Festland getrennt, gehört sie zu den schönsten Inselstädten der Welt und steht auf der Liste des UNESCO Weltkulturerbes. Die Altstadt ist eine wahre Schatzkammer und reich an kulturellen sowie historischen Denkmälern. Im Anschluss genießen wir die Weiterfahrt entlang der Küste bis zu unserem Hotel in Makarska, unterhalb des gewaltigen Biokovo Massivs.

5. Tag:

Nach dem Frühstück geht es entlang der wunderschönen Makarska Riviera, mit Blick auf die Inseln Brač und Hvar, nach Ploče zur Fähre, die uns zum Ort Trpanj auf der Halbinsel Pelješac bringt. Nach kurzer Fahrt erreichen wir den Ort Perna, von wo wir mit dem Boot zur Insel Korčula und dessen gleichnamiger Hauptstadt fahren. Auf einer Landzunge im Osten der Insel liegt das historische Zentrum von Korčula, das zahlreiche Denkmäler birgt und einem Fischgrätenraster gleichend ziehen sich die Straßen durch das Zentrum. Hier, zwischen den alten Steinhäusern, entdecken wir das Geburtshaus von Marco Polo, schlendern durch die Gassen und erkunden mehr über die Geschichte und das traditionelle Leben der Einwohner. Die Übernachtung erfolgt in Orebić.

6. Tag:

Heute erleben wir einen Schiffsausflug zur Insel Mljet. Umgeben vom kristallklaren Meer mit unvergleichlichen Ausblicken entspannen wir bei der Fahrt. Der westliche Teil der Insel Mljet scheint in der Zeit stehen geblieben zu sein. Diese Oase der Ruhe wurde 1960 zum Nationalpark erklärt und umfasst den Großen und Kleinen See, die von dichtem Wald umgeben sind. Wir spazieren durch den Pinienwald und genießen die Ruhe der Insel. Unser heutiges Mittagessen wird uns während der Schifffahrt serviert.

7. Tag:

Mit der Fähre geht es zurück nach Ploče und entlang der Küste weiter nach Drvenik. Von hier setzen wir auf die Insel Hvar über. Zu Recht wird die Insel oft mit der französischen Riviera verglichen und das einladende Mittelmeer-Flair sowie der blühende Lavendel ziehen zahlreiche Besucher an. Die Stadt Hvar, die auch als das St. Tropez Kroatiens bezeichnet wird, wollen wir bei einer Führung kennenlernen. Nach der Besichtigung von Hvar beziehen wir unser Hotel.

8. Tag:

Von Stari Grad geht es nach dem Frühstück mit der Fähre nach Split. Traumhafte Blicke auf die Insel Hvar, die wir hinter uns lassen, und auf die Insel Brač begleiten uns auf dem Weg. In Split angekommen erkunden wir bei einem geführten Stadtrundgang die Altstadt. Der imposante Diokletianpalast, die labyrinthartigen Gassen und das Peristyl mit seiner schwarzen Sphinx sind Teil der Sehenswürdigkeiten, die wir hier finden. Eine Besichtigung von Split ohne Besuch des grünen Marktes ist nicht vollständig und um es den Einheimischen gleichzumachen, beenden wir unsere Stadtführung mit einem Kaffee an der Promenade. Sehen und gesehen werden ist die Devise in Split. Die Übernachtung erfolgt in Zadar.

9. Tag:

Zadar ist eine über 3.000 Jahre alte Stadt und durch die Jahrhunderte hindurch hinterließen viele unterschiedliche Herrscher ihre Spuren. Die bekanntesten sind die Kirche des Heiligen Donat, die Kathedrale der Heiligen Anastasia, das Forum und nicht zu vergessen die Stadtmauern, die 2017 ins UNESCO Weltkulturerbe aufgenommen wurden. Das einzigartige Zusammenspiel von Natur und Architektur erleben wir bei der Meeresorgel, wenn durch Flut und Ebbe das Meerwasser durch die Orgel fließt und Klänge erzeugt, die jeden begeistern. Am Nachmittag geht es der Küste entlang und mit der Fähre auf die Insel Rab.

10. Tag:

Nach dem Frühstück machen wir uns mit der faszinierenden Geschichte der Stadt Rab vertraut und entdecken die Sehenswürdigkeiten der Insel während einer geführten Besichtigungstour. Nach der Besichtigung der Raber Altstadt, mit ihren Stadtmauern, Türmen, Palästen und Kirchen, folgt ein kulinarisch-historischer Genuss. Nach einem Willkommensgetränk beginnt dieser mit luftgetrocknetem Pršut, Oliven, Gemüse und Brot bevor es zur süßen Verkostung übergeht. Hier wird uns vorgeführt, wie die berühmte Raber Torte vorbereitet wird. Am Nachmittag begeben wir uns zur Fähre nach Lopar, welche uns zur Insel Krk bringt.

11. Tag:

Heute erkunden wir noch die größte Stadt der Insel, die den gleichen Namen trägt – Krk. Durch die malerischen Gassen der Altstadt geht es zum Dom und den Stadtmauern, wo sich uns ein schöner Blick aufs Meer bietet. Unumgänglich ist das Schloss der Familie Frankopan am Kamplin-Platz, das aus dem 13. Jh. stammt, sowie die alten Festungsmauern und Türme, die auch heute ein bewundernswertes Bauwerk sind. Durch das milde Klima, die gute geographische Lage und eine Vielfalt an Kultur- und Naturschönheiten bekam die Insel bereits in der Antike den Namen „goldene Insel – Insula Aurea“. Hier endet unser Inselhüpfen und über die imposante Krk-Brücke erreichen wir das Festland und lassen bei der Heimreise nach Kärnten die letzten Tage noch einmal Revue passieren.