Beratung und Buchung
Aktuelle Öffnungszeiten ab Mai 2021:
Montag bis Freitag von 08.00 bis 12.00 Uhr
Home  |  Anfahrt  |  Impressum  |  Kontakt  |  AGB  |  Datenschutz
Österreich
Mehrtagesreise

64 - „Alles Marille“ in der Wachau

Marillenkirtag in Spitz und Marillen-Erlebnishof


© Österreich Werbung/Semrad

Wiegele Leistungspaket

  • Fahrt im Komfortreisebus
  • Mautgebühren u. Abgaben
  • 2 x Halbpension in Melk
  • Eintritt Marillenkirtag in Spitz
  • Wachaubahnfahrt Emmersdorf - Krems
  • Führung Basilika Sonntagberg
  • geführter Spaziergang am Marillen-Erlebnisweg
  • Verkostung „Wein & Marille“
  • Marillenmenü mit ¼ L Grüner Veltliner, Traubensaft + Wasser
  • Kurtaxe

Termine und Preise pro Person

Fr. 22.07. - So. 24.07.2022
64
Preis im DZ€ 362,-
EZ-Zuschlag€ 39,-

Abfahrt

Klagenfurt, 07:45 Uhr
Villach, 07:00 Uhr

Der Juli steht in der Wachau ganz im Zeichen der Marille. Überall entlang der Hauptstraße sind farbenfrohe Stände aufgebaut und alles dreht sich um die Wachauer Marille. In Spitz zählt der Marillenkirtag alle Jahre wieder zu den Höhepunkten des Wachauer Brauchtums.

1. Tag:

Anreise auf den Sonntagberg, beliebtes Wallfahrts- & Pilgerziel. Die Basilika gilt als Hauptwerk des genialen Baumeisters Jakob Prandtauer und die Fresken des Daniel Gran sind einzigartig. Nach dem Mittagessen fahren wir nach Melk zu unserem Hotel.

2. Tag:

Am Vormittag geht es gemütlich mit der Wachaubahn durch das Weltnaturerbe Wachau nach Krems. Seit über 100 Jahren verkehrt die Bahn auf einer eindrucksvollen Trasse in erhöhter Lage und mit bestem Ausblick über die Wachau. Im Anschluss fahren wir nach Spitz, wo wir alles rund um die Marille verkosten können. Am Abend genießen wir ein typisches Weinhauer Buffet im hoteleigenen Keller.

3. Tag:

Heute fahren wir zu einem nahegelegenen Obsthof. Hier steht der Vormittag noch einmal ganz im Zeichen der Wachauer Marille. Es erwarten uns ein geführter Spaziergang am Marillen Erlebnisweg und eine Verkostung der Köstlichkeiten aus der Wachau. Nach dem Mittagessen Heimreise nach Kärnten.